Unwiderrufliche Freunde

von Christoph Klimke //

Foto (c) Marc Lippuner

Foto (c) Marc Lippuner

Anfang der 90er Jahre schließen Mario Wirz und ich Freundschaft. Wir streifen durch die Berliner Nächte und gehen zusammen auf Lesereise. Wir lästern und lachen, teilen großes Leid und große Freude. In all den Jahren muss Mario wieder und wieder in die Klinik. Schließlich wagen wir ein gemeinsames Buch, Nachrichten von den Geliebten, eine Sammlung von Erzählungen über die Freundschaft. Mario hat es eilig, da er Angst hat, das Erscheinen nicht mehr zu erleben. Ich rufe gleich Jim an, der spontan „Ja“ sagt und damals noch nicht ahnt, dass im Querverlag vier Jahre später auch Unwiderruflich glücklich, ein Buch über das Glück im Unglück, erscheinen wird. Ende Mai 2013 stirbt unser Freund Mario. Ein Buch über das Sich-Vermissen hätte unser drittes werden können.

//

Christoph Klimke lebt als Schriftsteller und Dramaturg in Berlin. Publikationen über Pier Paolo Pasolini und Federico García Lorca. Prosa, Lyrik, Theaterstücke. Zahlreiche Libretti für das Choreographische Theater von Johann Kresnik. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter der Ernst-Barlach-Preis für Literatur. Im Querverlag erschienen bislang drei Sammelbände mit Erzählungen, zwei entstanden zusammen mit Mario Wirz, der dritte mit Sarah Mondegrin.

Links
Autorenseite des Querverlags
Wikipedia-Eintrag

//

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s