Plätzchen, Christstollen und Literatur

Peter Hedenström gehörte bis 2004 zum Team der von ihm 1978 mitbegründeten schwulen Buchhandlung, „Prinz Eisenherz“, der ersten dieser Art in Deutschland überhaupt. //

Zwischen „Prinz Eisenherz“ und Querverlag gab es von Anbeginn an eine große Affinität, und so ergab sich auch bald die Idee, mal etwas Nettes, Ungewöhnliches zusammenzumachen – außerhalb von Geschäftszeiten und Verlagsarbeit. Unser Wunsch war es, Menschen zusammenbringen: unsere Kundschaft, Leser und Leserinnen mit dem Verlag und uns Buchhändlern. Und nicht zu vergessen, auch mit Autorinnen und Autoren, und zwar in einem größeren Rahmen. Bei klassischen Lesungen trifft man in der Regel immer auf einen Schriftsteller oder eine Schriftstellerin. So kamen wir auf die Idee der gemeinsamen Weihnachtsfeier, wo es nicht nur Plätzchen und Christstollen gab, sondern auch Autoren und Autorinnen zum Anfassen. Das Besondere war, dass sie meist aus den Büchern lasen, die erst im Frühjahr darauf erschienen.

Gefeiert wurde traditionell in den Verlagsräumen des Querverlages, einer Altbauwohnung in der Akazienstraße in Berlin-Schöneberg. Dort also, wo der Querverlag nach einer kurzen Zwischenstation in Kreuzberg mittlerweile auch wieder residiert. Alle kannten natürlich den Buchladen, aber kaum jemand die Verlagsräume. Der Ort war ganz bewusst gewählt, denn so bestand die einmalige Gelegenheit zu erfahren, in welchem Umfeld und in welcher Atmosphäre die Bücher eigentlich entstehen.

PeterHedenström

Peter Hedenström beim Quiz in den Räumen des Querverlags. Foto (c) privat

Ebenfalls zur Tradition bei diesen Feiern wurde sehr schnell das unvermeidliche Quiz. Die Fragen dazu dachte ich mir gemeinsam mit Ilona aus und die bezogen sich nicht nur auf Bücher des Verlages, sondern auch ganz allgemein auf schwul-lesbische Themen sowie Klatsch und Homo-Geschichte. Wir haben uns auch gerne bei Fragen aus dem „Queer Quizbuch“ bedient, das im Querverlag erschienen ist. Das Quiz kam ungeheuerlich gut an und so haben wir das Jahr für Jahr wiederholt. Die Stimmung in den überfüllten Verlagsräumen war währenddessen sehr turbulent, manchmal sogar fast schon chaotisch, aber es hat wahnsinnigen Spaß gemacht.

Wer zuerst eine Frage richtig beantworten konnte, bekam eine Mon-Cheríe-Praline, und wer am Ende die meisten davon hatte, erhielt einen Preis. Gewonnen hat eigentlich jedes Mal ein und dieselbe Person, nämlich die Historikerin und Querverlag-Autorin Claudia Schoppmann („Verbotene Verhältnisse. Frauenliebe 1938–1945“). Die wusste einfach alles und immer als Erste.

Warum wir mit diesen Weihnachtsfeiern irgendwann aufgehört haben, weiß ich gar nicht mehr so genau. Vielleicht war uns die Puste ausgegangen oder wir waren zu sehr mit der Tagesarbeit beschäftigt. Möglicherweise hatte sich auch die Idee etwas verbraucht, aber eigentlich wäre es wieder an der Zeit, diese Tradition aufleben zu lassen.

(aufgezeichnet von Axel Schock)

//

Aus Anlass des 20. Geburtstags des Querverlages gibt es nun eine Quiz-Sonderausgabe mit Fragen ausschließlich zum Verlag, seiner Bücher sowie Autorinnen und Autoren.

1. Jim Baker und Peter Hedenström haben den gleichen schwulen Lieblingsbuchladen, mit dem beide eine lange Geschichte verbindet. Wie heißt der Autor, nach dessen Roman der traditionsreiche Laden benannt ist?

2. Bevor sie den Querverlag mit ins Leben rief, war Ilona in welchem Verlag beschäftigt?

3. Unter welchem Pseudonym durchstreifte Karen-Susan Fessel mit ihrer schwulen Romanfigur Lennart die Darkrooms, Klappen, Parks und Betten Berlins?

4. Auf welchem Buch des Querverlages ist Peter Hedenström vom Buchladen Prinz Eisenherz als Coverboy zu sehen?

5. In welchem Roman beschreibt Peter Hofmann „präzise und filigran das Lebensgefühl der schwulen Generation, die nicht mehr jung, aber längst noch nicht alt ist, einer Generation, in der emotionaler Realismus herrscht und dennoch – oder gerade deswegen – die Sehnsucht nach Geborgenheit immer größer wird.“ (Klappentext)

6. Was ist das schwergewichtigste Buch, das bislang im Querverlag erschienen ist?

7Welchen beiden großen Popikonen hat der Querverlag 1998 eigene Starbiografien gewidmet?

8. In Band vier der Sexgeschichten-Anthologie „Hiebe und Triebe“ erschien 2006 mit „Hardcorestufe 3“ die Short Story eines Kultautors, der ansonsten für ein ganz anderes Genre berühmt ist? Wie heißt das Multitalent?

9. Inge Nowak teilt ihr Leben zwischen Berlin, wo sie als Kriminalhauptkommissarin die Mordkommission leitet, und Granada, wo ihre Geliebte Verónica Sánz lebt. Wie heißt die Autorin, die bislang drei Krimis um diese Serienheldin verfasst hat?

10. Welches schwule Autorenpaar hat sich für den Querverlag zusammengefunden, um gemeinsam über ihre Geliebten und das Glück zu schreiben?

Sendet Eure Antworten bis 20. September an kontakt@kulturfritzen.de. Die Einsendungen mit den meisten richtigen Lösungen können etwas gewinnen (das Los entscheidet, der Rechtsweg ist ausgeschlossen):

  • ein aktuelles Querverlagsbuch
  • einen Büchergutschein von der Buchhandlung Eisenherz
  • eine Box mit von Jim Baker höchstselbst gebackenen Keksen (er backt nämlich sehr gern)

Die Gewinner_innen werden per eMail benachrichtigt.
Die Lösungen werden Ende September in diesem Blogpost unter den Fragen veröffentlicht.

//

Peter Hedenström gehört zu den Pionieren der schwulen Emanzipationsbewegung. Er arbeitete von Anfang an in der HAW (Homosexuelle Aktion Westberlin) mit, ist Mitbegründer des Verlags Rosa Winkel  und gehörte zu den Gründern der Berliner Buchhandlung Prinz Eisenherz.

Links
Interview von Ariane Rüdiger mit Peter Hedenström

Advertisements

Eine Antwort zu “Plätzchen, Christstollen und Literatur

  1. Pingback: Querverlag: Das Social-Media-Jubiläumsprojekt #quer20 | Virenschleuder-Preis #vsp15·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s