Meine Traummesse (#LBM20)

von Jim Baker //

Untitled design (1)

Da die diesjährige Leipziger Buchmesse aus bekannten Gründen nun gestrichen wurde, habe ich mir erlaubt, statt einer Rückschau auf eine bereits stattgefundene nun eine Vorschau auf eine nicht stattfindende Messe zu machen. Und da wird meine inzwischen 25. Leipziger Buchmesse sicher völlig anders ablaufen, wenn ich meiner Fantasie freien Lauf lassen darf.

Tag 1: Donnerstag, 12. März 2020

Die Bahn Berlin-Südkreuz nach Leipzig Messe kommt sogar zehn Minuten vor der planmäßigen Ankunftszeit am Messebahnhof an. Keine Schlange vor dem Eingang. Es ist mir sogar gelungen, beim ersten Versuch meine Krawatte auf die richtige Länge zu binden.

fessel_querverlagAm Stand angekommen in der Halle 5 werde ich ringsum von gutgelaunten Kolleg_innen begrüßt, alle Bücherkisten von der Verlagsauslieferung sind da, keine Fehlbestände. Aufbau gelingt bereits nach fünfzehn Minuten. Zeit sogar, einen Kaffee bei dem gutgebauten Muskelkollegen von nebenan zu schnorren (he, es ist ja schließlich meine Fantasiemesse!). Meine beiden treuen Verlagskolleg_innen Inge Lütt und Marc Lippuner sind noch netter als sonst zu mir, umgarnen wie eh und je alle Besucher_innen, die neugierig und interessiert sich nach den Neuerscheinungen erkunden. Die Buchpremiere mit Karen-Susan Fessel und ihrem neusten Roman „In die Welt“ um 16.30 Uhr im Forum Literatur ist ein voller Erfolg, 20 Bücher verkauft und signiert. Sogar meine Moderation wird gelobt. Gin Tonic zum Messeausklang mit dem Muskelkollegen von nebenan, der inzwischen einen sexy 17-Uhr-Bartschatten hat.

Tag 2: Freitag, 13. März 2020

david_querverlagFrühstück mit der Hannoveraner Autorin Dorit David, die am Abend in der Frauenkultur ihren vierten Roman „Unter ihren Augen“ vor einem ausverkauften Haus vorstellen wird. Tagsüber verlaufen die paar Messetermine (Druckerei, Auslieferung Print, Auslieferung Online) erfolgreich, in dem alle mir bessere Konditionen und Sonderrabatte einräumen.

bertram_querverlag

Am Nachmittag bietet uns die Mitarbeiterin einer Filmproduktionsgesellschaft einen Optionsvertrag für die Verfilmungsrechte an „Fühlt sich an wie Liebe und ist echt kompliziert“, dem dritten Roman des Unterhaltungsautors Andreas Bertram, mit einem Garantiehonorar im sechsstelligen Bereich und dem Versprechen, dass Jake Gyllenhaal Interesse an der Hauptrolle signalisiert hat.
Der Muskelkollege von nebenan stellt sich endlich vor, heißt nun Jack, hat dem Gespräch mit der Filmfrau gelauscht und mir beim Feierabendbier anvertraut, er habe mal was mit Jake Gyllenhaal gehabt und könnte uns miteinander bekannt machen.

Tag 3: Sonnabend, 14. März 2020

kampala-hamburg_querverlagGleich, nachdem die Messe um 10 Uhr aufmacht, steht schon die Bundesministerin für Bildung am Stand, die von dem neuen Roman von Lutz van Dijk, „Kampala – Hamburg – Roman einer Flucht“ mehr als begeistert ist und nun stante pede den Entschluss fasst, dass dieser „wichtige Beitrag zur Integration und zum Verständnis von Menschenrechten, nicht nur was Homosexualität in Afrika betrifft“ nun zur Pflichtlektüre für alle Mittelstufenklassen der gesamten BRD gehört. Daher muss gleich nach Erstauslieferung schon die zweite Auflage um 20.000 Exemplare aufgestockt werden.
Inzwischen hat das politische Veranstaltungsprogramm der Initiative #verlagegegenrechts einen überfälligen Dialog ausgelöst, unter Verlagen und Messebesucher_innen zugleich, der Stand des Compact-Verlag aus Leipzig wird von friedlich protestierenden Linken besetzt und die Identitären, die meiner bescheidenen Meinung nach ein äußerst schwules Aussehen an den Tag legen, in die Flucht geschlagen.
Jack hat heute noch mehr Bart, war wohl am Freitagabend stundenlang im Sportstudio und macht mir nach Messeschluss beim Verlassen der Halle ständig Komplimente.

Tag 4: Sonntag, 15. März 2020

querverlag_irrwegeEin sehr ruhiger Auftakt am letzten Messetag. Immer wieder Menschen, die die Messe benutzen, um direkt beim Verlag die neuen Bücher zu erwerben. Der Renner an diesem Sonntag: Der 7. Band aus der „Kreischreihe“. Nach nur zwei Stunden sind alle zwanzig Ausstellungsexemplare von „Irrwege – Analysen aktueller queerer Politik“, herausgegeben von Till Randolf Amelung, verkauft. Überhaupt werde ich am Ende des Tages kaum Bücher an die Auslieferung zurückschicken müssen, denn im Laufe der Messe haben Inge, Marc und ich fast alles verkauft oder strategisch als Lese- und Prüfexemplare platzieren können. Überhaupt sind wir ein tolles Team!
Am Nachmittag habe ich endlich Zeit, durch die Hallen zu schlendern und mich mit den lieben Kollegen und Kolleginnen aus den vielen befreundeten Verlagen zu unterhalten. Niemand jammert, wie schwierig das Buchgeschäft ist, niemand beschwert sich, dass der Buchhandel weniger bereit ist, sich auf kleine Verlage einzulassen, alle zeigen sich optimistisch, was die Verkaufszahlen der kommenden Monate angeht, es herrscht Einigkeit darüber, dass wir eine wichtige und schöne Berufswahl getroffen haben.
Als die Messe um 17 Uhr nach vier sehr erfolg- und ereignisreichen Tagen schließt, fange ich an, den Stand abzubauen, merke, dass Jake von nebenan inzwischen nur noch im enganliegenden schwarzen Trägerhemd bekleidet und ebenfalls am Abbauen ist. Nachdem ich alles verpackt, entsorgt und fertiggestapelt habe, verabschiede ich mich von Jake mit einer Umarmung, die länger als nötig dauert.
Eine halbe Stunde später suche ich dann meinen reservierten Platz im ICE nach Berlin, stelle dann überrascht fest, ich wurde überraschenderweise upgegradet und darf zum ersten Mal in meinem Leben in der ersten Klasse reisen. Bequeme Sessel und einen verschmitzt lächelnden Sitznachbarn in einem sexy wirkenden schwarzen Trägerhemd.

Ach, so macht die Messe aber Spaß!

//

Jim Baker ist Mitbegründer und Geschäftsführer des Querverlags.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s